Haus der Tränen (Die Steinbrecher)

Orden der Steinbrecher  oder Skaras. Altfarandi: Skaras-Fels, rask-brechen.

Ein Orden, der von Laioon Varus Bakory ins Leben gerufen wurde, nachdem er sich mit Simna, Tochter Sargons des Großen, überworfen hatte. Aufgabe der Steinbrecher war und ist es, alle Azzamari-Relikte und insbesondere die Baloriportale in Kimath zu vernichten. Die Balori werden auch die Augen Sargons genannt. Ein Augensymbol findet sich auch im Wappen der Skaras, sowie drei Steinsplitter, die ein zerbrochenes Balori darstellen sollen.

Im Laufe der Zeit wandelte sich die Form der Splitter zu der geläufigen Tränenform. Daher wird der Orden und sein Hauptsitz auch das Haus der Tränen genannt. Diese Interpretation ist jedoch falsch und leitet sich aus dem Augensymbol und den drei Tränen ab, die auf dem Wappen der Steinbrecher zu sehen sind. Das Auge deutet vermutlich auf die Augen Sargons hin. Man kann es aber auch auf die Tätigkeit der Steinbrecher/Skaras anwenden, deren Aufgabe darin bestand, nach den Artefakten aus dem “Alten Reich“ zu suchen.

Der Titel Haus der Tränen kann den tatsächlichen Ort des Ordenshauses bezeichnen, oder  auch als ein allgemeiner Begriff für den Orden und seine Mitglieder angewendet werden. In den Archiven auf Sirkavah findet sich jedoch eine Ortsangabe, die auf ein buchstäbliches Gebäude hindeuteten und den Hauptsitz des Ordens beschreiben könnte.

Haus der Tränen, am langen Fluss, auf Rossat.

Zweitausend Jahre nach Gründung des Ordens, entschloss sich der Laioon von Kimat, Varus Bakory, die Gemeinschaft aufzulösen und die Zerstörung der Balori einzustellen. Allerdings besteht der Orden als geheime Gesellschaft bis heute weiter und fühlt sich den Zielen, die zu seiner Gründung geführt haben, verpflichtet.

Andreas

Allan J. Stark geb. 25. 01. 1968

Schreibe einen Kommentar